Allgemeine Gesch?ftsbedingungen

? 1 Provisionsanspruch

(1) Die ALVARIS real estate GmbH (nachfolgend "Objektgeber" genannt) erh?lt, sofern es sich um kein eigenes Bestandsobjekt handelt, f?r den Nachweis und/oder die Vermittlung von Vertragsgelegenheiten eine Provision in nachstehend aufgef?hrter H?he zzgl. jeweils g?ltiger gesetzlicher Mehrwertsteuer (zurzeit 19%): bei Kaufvertr?gen oder wirtschaftlich ?hnlichen Gesch?ften 6% vom Kaufpreis.
(2) Der vorstehende Provisionssatz ist mangels abweichender Vereinbarung vom Objektabnehmer an den Objektgeber zu zahlen. Er gilt, soweit in dem jeweiligen Angebot nicht ausdr?cklich eine andere Provision ausgewiesen ist.

? 2 F?lligkeit der Provision

(1) Mit Abschluss des Hauptvertrages ist die Provision verdient. Sie ist dann auch zur Zahlung f?llig.
(2) Bei Zahlungsverzug der Provision oder eines Aufwendungsersatzes sind vom Auftraggeber Verzugszinsen in H?he von 3% ?ber dem jeweiligen Basiszinssatz, mindestens jedoch 6% zu zahlen. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein Schaden nicht oder nicht in dieser H?he entstanden ist.

? 3 Mehrfacht?tigkeit

Der Objektgeber darf auch f?r den anderen Vertragsteil provisionspflichtig t?tig werden.

? 4 Weitergabe von Informationen

Die Weitergabe der durch den Objektgeber erteilten Informationen - insbesondere des Nachweises - an Dritte durch den Auftraggeber ist nur nach schriftlicher Zustimmung durch den Objektgeber gestattet. Andernfalls haftet er - unbeschadet eines weiteren Schadensersatzanspruchs - im Falle des Vertragsschlusses durch den Dritten auf die entgangene Provision.

? 5 Kenntnis von Angeboten

Ist dem Auftraggeber ein Angebot bereits bekannt, hat er dies unverz?glich, sp?testens aber innerhalb einer Woche nach Erhalt, schriftlich unter Angabe der Quelle anzuzeigen. Verst??e gegen diese Verpflichtung begr?nden einen Schadensersatzanspruch des Objektgebers.

? 6 Informationspflicht

Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Objektgeber unverz?glich schriftlich zu informieren, falls er von seinen Vertragsabsichten Abstand nimmt.

? 7 Abschluss des Hauptvertrages

Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Objektgeber unverz?glich schriftlich ?ber den Abschluss eines Hauptvertrages zu informieren und eine Vertragsabschrift zu ?bersenden.

? 8 Haftungsbeschr?nkung

(1) Der Verk?ufer schlie?t die Haftung f?r leicht fahrl?ssige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Sch?den aus der Verletzung des Lebens, es K?rpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Anspr?che nach dem Produkthaftungsgesetz ber?hrt sind. Gleiches gilt f?r Pflichtverletzungen unserer Erf?llungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter.
(2) Der Objektgeber ?bernimmt keinerlei Haftung f?r Angaben in Expos?s, Prospekten, Beschreibungen u.?., da sie ausschlie?lich vom Objektanbieter erteilt wurden.

? 9 K?ndigung

K?ndigungen des Vertrages bed?rfen der Schriftform.

? 10 Salvatorische Klausel

Sollten eine Bestimmung dieser Allgemeinen Gesch?ftsbedingungen nichtig sein oder werden, so bleiben die anderen Bestimmungen im ?brigen wirksam. Die Vertragspartner werden die nichtige Bestimmung durch eine solche ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am n?chsten kommt.

Zuletzt ge?ndert im Mai 2013.